Schollheim - Bewohner und Ehemalige

Feier zum 100. Geburtstag von Sophie Scholl

Aus der Einladung....

......Anlässlich des Geburtstages der Sophie Scholl laden die Weiße Rose Stiftung e.V. gemeinsam mit dem Studentenwohnheim Geschwister Scholl e.V. und der studentischen Heimselbst-veranstaltung zu einer Gedenkveranstaltung. Da diese aufgrund der Corona-Auflagen an ihrem Geburtstag im Mai nicht möglich war, findet sie nun am 25. Oktober im Saal des Wohnheimes statt.....

Bildrechte

Die Bildrechte aller hier gezeigter Bilder liegen bei Frau Karin Stark. Bitte seid fair und fragt vor Wiederverwendung nach - Danke.

Öffung, Vorbesprechungen - der Saal füllt sich

Details | Schirmherrin Frau Dr. KronawitterDie Vorsitzende der „Weiße Rose Stiftung e.V.' Dr. Hildegard Kronawitter

Details | Vorbesprechungen und GesprächeLetzte Absprachen vor Beginn zwischen einem Vertreter der Studierenden-Vertretung, Frau Kronawitter und dem Haupreferenten des Abends Herrmann Vinke, Autor von „Das kurze Leben der Sophie Scholl“, ehemaliger Korrespondent der ARD, WDR und NDR,Redakteur bei NDR sowie Hörfunkdirektor bei Radio Bremen…

Details | Gespräche im Vorfeld Gleich beim Betreten des Schollheims erhielt jeder Teilnehmer/in einen Zettel in die Hand gedrückt mit einem Originalzitat von Sophie Scholl mit der Bitte diesen Text durch eine eigene Bemerkung zu ergänzen und diesen am Ende der Veranstaltung auf eine der drei zugehörigen Pinwände zu heften.

Der Vorsitzende des Vereins Studentenwohnheim Geschwister Scholl e.V. Prof. Dr. Peter von Rüden im Gespräch mit einem Ex-Schollheimer…Rechts hinter ihm eine der drei Pinwände für die Sammlung der vorher ausgegebenen Zettel…..

Begrüßung

Details | Prof. Dr. Peter von RuedenEröffnung und Begrüßung durch den Vorstanddsvorsitzenden der Vereins Studentenwohnheim Geschwister Scholl e.V. Prof.Dr Peter von Rüden

Details | Schirmherrin Frau Dr. KronawitterVorstandsvorsitzende Dr.Hildegard Kronawitter bei ihrem Grußwort für die Schirmherrschaft der Veranstaltung seitens der Weiße Rose Stiftung e.V,

Musikalischer Auftakt

Details | Musikalische BegleitungEin sehr ergreifender und gelungener musikalischer Auftakt durch Blerta Dermaku (Gitarre) und Daniel Barros(Violine) (Studentenschaft)

Probleme mit der Erinnerungskultur [Hermann Vinke]

Details | 0Hermann Vinke; Autor des Buches „Das kurze Leben der Sophie Scholl“ bei seinem Bericht über seine Recherchen zu diesem Buch.

Dabei zeigte er auf, welchen Schwierigkeiten er begegnete als er die überlebenden Geschwister Inge Aicher- und Elisabeth Hartnagel geb.Scholl kontaktierte. 

Auszug aus der Internetseite der Landeszentrale für Politische Bildung, Baden Württemberg ( https://www.lpb-bw.de/februar-2020 )  
Elisabeth Hartnagel ist einen Tag nach ihrem hundertsten Geburtstag am 28. Februar 2020 in Stuttgart gestorben. Ohne sich selbst in den Vordergrund rücken zu wollen, hat sie in den letzten zwanzig Jahren ihres Lebens in der interessierten Öffentlichkeit versucht, das Wissen um ihre von den Nationalsozialisten getöteten Geschwister Sophie und Hans zu vertiefen, das Gedächtnis an sie wach zu halten und zu bewahren. Sie appellierte als Zeitzeugin an das historische Bewusstsein der Nachlebenden.Vom Tod ihrer Geschwister Sophie und Hans Scholl, die am 22. Februar 1943 vom nationalsozialistischen Regime zum Tode verurteilt und am selben Tag hingerichtet worden sind, erfuhr ihre Schwester Elisabeth aus der Zeitung:

„Ich habe mir damals einfach gewünscht, ich sei verrückt, ich würde mir das alles einbilden, es würde bestimmt nicht wahr sein.“
(Elisabeth Hartnagel, zit. n. Bassler 2006, S. 21)  

Doch spätestens, als Elisabeth Scholl mit ihren Eltern und den noch lebenden Geschwistern fünf Tage später verhaftet wurde, musste sie den tödlichen Ernst der Lage begreifen.   Herm Vinkeann ermittelte, dass Fritz Hartnagel sich mehr und mehr dem Gedankengut von Sophie angenähert hatte- Fritz Hartnagel war als verwundeter Soldat aus Stalingrad als einer der letzten nach Berlin ausgeflogen worden und erfuhr - dem sicheren Tod gerade entgangen- dort durch einen Telefonanruf, dass seine Freundin Sophie Scholl bereits tot sei.   Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs hat Elisabeth Scholl 1945 Fritz Hartnagel geheiratet, den engen Freund ihrer Schwester Sophie.  Hermman Vinke schilderte in welches Spannungsfeld er geriet als für die eigenen Recherchen in den noch erhaltenen Briefwechsel von Sophie Scholl und Fritz Hartnagel Einsicht nehmen wollte.  Zeitweilig hatte er dieses schwierige Buch bereits völlig aufgegeben.   Vinke  berichtete  weiter, wie schwer es war an den Briefwechsel der beiden heranzukommen, der beinahe ganz verloren gegangen wäre. Schließlich gelang es ihm doch noch Einsicht zu erhalten, das Buch abzuschließen und dafür zu sorgen, dass der Briefwechsel ins Archiv für Zeitgeschichte in München gelangte.

Das führte dazu, dass Vinke seinem ersten Buch noch ein weiteres als Herausgeber hinzufügen konnte: Hermann Vinke :  Hoffentlich schreibst Du recht bald. Sophie und Fritz Hartnagel, Eine Freundschaft 1973 / 1943, Ravensburg 2006

Details | Aufmerksame ZuhörerAufmerksame Zuhörer

In der Bildmitte  (mit Brille) Ex-Tutor Hildebrecht Braun… Vor ihm (mit Anstecker am Revers) der Journalist Wolfgang Jean Stock, der letzte noch lebende Enkel von SPD-Politiker und ehem. Bayr.Ministerpräsidenten Wilhelm Högner, der den Anstoß zum Bau des Schollheims gab und Hans Joachim Vogel damit beauftragte, sich darum zu kümmern...

Details | Peter von Rueden und Hermann Vinke im GespächLangjährige Freunde :  
Prof. Dr. Peter von Rüden und Herrmann Vinke. Hier in der Diskussion nach Vinkes Vortrag.

Details | Ehrenkonsul des Königreichs Norwegen, Max AschenbrennerIn der Diskussion wurde auch klar, welcher Bezug zum anwesenden bayrischen Ehrenkonsul des Königreichs Norwegen, Max Aschenbrenner bestand: Die erste Nachricht über die Tätigkeit der Widerstandgruppe „Weiße Rose“ gelangte nämlich über Norwegen an die Alliierten, die daraufhin Flugblätter der weißen Rose über verschiedenen Städten Deutschlands abgeworfen haben…

Gedankenanstöße und Diskussion

Details | Die PinwandGedankenanstöße zum Wirken von Sophie Scholl. Die studentische Vertretung erinnerte die Teilnehmer an die Abgabe der zu Beginn der Veranstaltung ausgegeben Zettel und deren Anheftung an die Pinwände.

Danke...

Details | 0Heimratsvorsitzende Sarah Ziegler bedankt sich abschließend bei allen Teilnehmern und Gästen…. Dann folgt der  Musikalische Ausklang mit Blerta Dermaku und Daniel Barros. Zum Ende der Veranstaltung spielte Thiago Dannenbaum (Gitarre). Abschließend weist sie noch auf die Pinwände hin, die nach der Veranstaltung zur Allgemeinen Diskussion freigegeben sind.

Diskussionsrunde?

Details | Eine rege Diskussion folgteWar es das?

Nein - nach dem musikalischen Ausklang wurde zur allgemeinen „Diskussion mit Getränken und  kleinen Häppchen an den Pinwänden“ aufgefordert..,Dabei sind die Pinwände zwar etwas in den Hintergrund geraten, die allgemeine Diskussion aber war umso intensiver…..

Klicken Sie auf das Beispielbild, um Bilder zum Abschluss der veranstaltung zu sehen...

Die Einladung dazu...

Details | Die Einladung zum Nachlesen als PDFDie Einladung als PDF.

Wird die PDF Datei nach dem Klick auf das Bild nicht direkt im Browser dargestellt, finden Sie die Datei im Download-Ordner des Browsers.

Abschluss / Diskussion

Details | Diskussion nach der VeranstaltungEin paar Bilder zum Abschluss der Veranstaltung mit der doch lebendigen Diskussion - einfach auf das Bild klicken.





Seite drucken Seite drucken        Email connect Email    




Time used 0.0817 sec | sophie-scholl-100.html | © 2022 Schollheim Community | Impressum | Datenschutz